„Isst du dann immer nur Salat?“

Nein, tue ich nicht!

Die meisten Leute haben wirklich keine Vorstellung davon, was Veganer essen und stellen sich die Mahlzeiten sehr eintönig vor.

Was ich gerne zubereite sind verschiedene Bratlinge auf entweder Getreide- oder Hülsenfrüchtebasis als Proteinquelle.

Als ich in Frankreich als Aupair war, habe ich mehrmals vegane Bratlinge gemacht und meine Gastmum hat sich gleich das Rezept notiert 🙂

Gemüsebratlinge mit Kichererbsen

Zubereitungszeit: 10 Minuten + Zeit zum Braten der Bratlinge (ca. 8 Minuten)

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

  • 2 Tassen gegarte Kichererbsen
  • 1 Flax-Ei (1 EL gemahlener Leinsamen mit 3 EL Wasser verrühren und stehen lassen, bis es geliert und schleimig wird)
  • 1 kleine gehackte Zwiebel
  • 2 große geraspelte Möhren
  • 1/2 Tasse Haferflocken
  • 2 mittelgroße zerstampfte Kartoffeln (vorher gegart!)
  • 1 Bund Petersilie, kleingeschnitten
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Garam Masala
  • Chillipulver, Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

Die Kichererbsen mit der Gabel zerdrücken und mit allen anderen Zutaten gut vermischen (geht am besten mit den Händen). Eine Bratpfanne auf dem Herd heiß werden lassen. 1 EL Öl in die Pfanne geben. Nun etwas Öl auf die Hände geben, dann mit diesen Bratlinge formen und in der Pfanne von beiden Seiten knusprig braten.

Leinsamen enthält nicht nur wertvolle Nährstoffe und Omega-Fettsäuren, sondern hilft, den Teig für die Bratlinge optimal zusammen zu halten.

Schmeckt super zu Salat, einer Gemüsepfanne, Kartoffelbrei oder einfach in einem Vollkornbrötchen mit ein bisschen Senf/Ketchup/whatever.

Yum!

Durch verschiedene Gewürze kann man die Bratlinge nach Belieben verändern, zum Beispiel asiatisch mit Koriander und Ingwer, oder italienisch mit Streifen von getrockneten Tomaten, Basilikum und Oregano.

Ich nehme prinzipiell immer das, was ich gerade daheim habe!

Advertisements

4 Kommentare zu “„Isst du dann immer nur Salat?“

    • Thank you, Averie! It´s a recipe for chickpea burgers (using mashed chickpeas and potatoes, some oats, grated carrots, lots of spices and a flax egg, super simple!). I try to always keep your photography tips in mind, hopefully you will see that with my upcoming post about your Magic 8 Bars 🙂

  1. Hey,
    ich hab mal ne Frage zum Flax. Geht alternativ auch ein Sojamehlei? Oder nicht-gemahlene Leinsamen?
    Lg Federchen

    • Hi,
      davon abgesehen, dass wir ungemahlene Leinsamen nicht verdauen können (und sie somit wertlos für uns sind), würden sie funktionieren.
      Sojamehl kannst du auch ersetzen.
      Ich mag einfach Flax am liebsten, weil es Omegasäuren enthält und ziemlich gesund ist. Und ich mag den Geschmack 🙂
      lg

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s