Ich will nur mal schnell etwas loswerden.

Die Leute hier bei PETA sind mit Abstand die nettesten, hilfsbereitesten und positivsten Menschen, denen ich je begegnet bin.

Nicht zu vergessen, dass sie alle fit und gesund sind 🙂

Ganz ehrlich, ich hatte schon erwartet, dass sie nett seien würden (das kommt einfach, wenn man vegan lebt ;))

Aber dass meine Kollegen alle SO nett sind… Einfach toll 🙂

Und auch, wenn das so klischee-mäßig klingt (und für Omnivore meist auch ein bisschen abgespaced), es ist so eine leichte, helle und positive Atmosphäre überall und alle haben eine ja, das ist so schwer in Worte zu fassen, eben eine leichte Aura.

Das Arbeitsklima ist auch einfach nur ein Traum, alle gehen so freundlich, respektvoll und aufrichtig miteinander um, es macht einfach Spaß.

Hier sind Menschen bei der Arbeit, die ihren Job von Herzen gerne machen und das merkt man jede Sekunde.

Ich fand PETA ja schon vorher gut (sonst hätte ich ja hier auch kein Praktikum gemacht!), mittlerweile bin ich aber soooo von der Organisation überzeugt, es ist der Wahnsinn, was hier geleistet wird!

Allen voran natürlich Ingrid Newkirk. Die Frau ist der beste Beweis, dass Veganer länger leben und fit sind! Sie sieht 12 Jahre jünger aus, als sie tatsächlich ist und ist einfach so fit.

Ich bin so froh, hier zu sein und ich bin mir ganz sicher, dass das mit PETA nicht von kurzer Dauer ist 🙂

In Fakt (kann ich das so in Deutsch sagen??? Heeeelp!), ich plane gerade eine Weiterführung meines Praktikums in London!

Eigentlich wollte ich ja in ein anderes Unternehmen und ganz früher habe ich mal davon geträumt, bei Selfridges im Marketing zu sitzen, aber mittlerweile will und kann ich das gar nicht mehr.

Ich habe so keine Lust, in einer Firma zu arbeiten, die Sachen verkauft, deren Herstellung gegen alle meine Grundsätze verstößt.

Da mache ich mich lieber selbstständig mit einem veganen Restaurant, das ist im Grunde ja mein echter Traum 🙂

Ich weiß nicht, wie es euch Veganern da draußen geht, könnt ihr euch vorstellen, zum Beispiel bei McDonalds zu arbeiten?

Oder bei Estée Lauder?

Ich habe momentan noch nicht mal Lust, bei einer vegetarisch-orientierten Firma zu arbeiten.

Zum Glück gibt es PETA 😉

Habt noch einen schönen Abend (oder Tag oder Morgen…)!

Question: Wie sieht es bei euch aus? Ist es euch wichtig, dass eure Arbeit mit euren Werten übereinstimmt? Oder macht ihr so ziemlich alles für Geld?

Advertisements

6 Kommentare zu “Ich will nur mal schnell etwas loswerden.

  1. Hej 🙂 toll, dass dir Peta so gut gefällt! Mir gefällt ab und zu nicht, dass sie halt so überkrass auf einige Sachen reagieren (ich fand das mit dem Super Mario Spiel und dem Fell übertrieben: Natürlich ist was wahres dran gewesen, aber irgendwie haben die da ein bischen am Ziel vorbeigeschossen). Andererseits ist ‚überkrass‘ meistens der einzige und wirkungsvolle Weg 🙂
    Ich würde am liebsten auch mich selbstständig machen mit einem GRÜNEN Unternehmen. Ob das nun ein Café ist, ein kleiner Laden, eine Beratung für Firmen ist, das weiß ich nicht. Was ich allerdings weiß, ist, dass ich auch auf jeden Fall meinen Beruf so gestalten will, dass er meinen Werten entspricht. Ich denke schon, dass das schwierig ist eventuell, aber wenn mehr und mehr Leute dieses Ziel verfolgen, kann unsere Welt ja nur besser werden. Schöner Post, ich erkenn da meine eigene ungezwungene Freude und Begeisterung vom „für die Welt kämpfen“ wieder 🙂
    LG, Laura

    • Hi Laura!
      btw, ich LIEBE Dänemark!! Schon als ich klein war hab ich immer gesagt, dass ich entweder nach London oder Dänemark ziehe. Aber klar war, dass ich einen blonden Däne heirate und 4 Kinder bekomme 😀 (da bin ich immer noch von überzeugt übrigens.)
      Hinter Super Mario stand auch eine Strategie 😉 Das denkt man nur nicht.
      Du hast Recht, überkrass ist einfach effektiv.
      Ich finde, wir Blogger sollten alle zusammen was machen, das wäre bestimmt super cool! Für „Grün“ bin ich sowieso!
      Fröhliches Weltretten noch 🙂
      Liebste Grüße nach Dänemark aus LA!

  2. Toll, dass es dir soooo gefällt 🙂 Ich steh auch voll hinter Peta…. Ich finde es toll was sie leisten und werde sie unterstützen wo ich kann!!!
    Ich könnte mir niemals vorstellen bei McDoof oder sonst wo zu arbeiten…Dann würde ich sie ja nur unterstützen und das will ich auf kein Fall..
    Naja ist warscheinlich schwierig einen Nebenjob zu finden, hinter dem man 100%ig steht.. in einem Bioladen oder so würde ich schon arbeiten..auch wenn da Fleisch verkauft wird…

    Wenn es dann aber um eine „echte“ Arbeit geht, also etwas für die Zukunft, dann würde ich auf jeden Fall etwas suchen wo ich voll hinter stehe (in meinem Fall die liebe Mathematik 😀 )…in einem Unternehmen zu arbeiten, in der ich mich nicht verwirklichen könnte bzw. auch nicht wiederfinde wäre niemals etwas für mich…

    • Es gibt soooo viele Wege, PETA zu unterstützen, das wusste ich gar nicht! Es gibt ja überall sogenannte „Streetteamer“, ständig Aktionen und man kann sich auch coole Shirts wie „Meat Sucks!“ kaufen 🙂 Oder bei PETA UK, wenn man da über deren Website auf The Body Shop geht, gehen 10% an PETA 🙂
      Das stimmt schon, bei einem Nebenjob ist es nicht das wichtigste.
      Oh weh, Mathe, na dann viel Spaß! Da wirst du wohl keine Probleme haben, etwas zu finden 😉
      Ich kann das nie verstehen, wenn Leute einen Job haben, der ihnen überhaupt keinen Spaß macht und der Null mit ihren Wertvorstellungen zu tun hat. Aber jedem das Seine. Die sollen sich dann nur nicht bei mir beschweren 😉

  3. Ich muss sagen, ich beneide dich ganz schön, dass du gerade Praktikum bei peta machst, und dann noch in den usa. aber ich freue mich gleichzeitig für dich und finde es toll, deinen blog zu verfolgen. ich bin seit gut einem dreiviertel jahr veganerin, gerade vor einem jahr habe ich noch ordentlich fleisch gegessen und dann in ein paar tagen vor einem jahr damit aufgehört.
    ich studiere bwl und das vegan sein hat mich teils ziemlich in eine sinnkriese gestürtzt, weil das jetzt alles so oberflächlich erscheint. „früher“ wollte ich immer zu den einschlägigen großen kosmetikunternehmen ins marketing *schäm*. meine wordliste mit den ganzen „traumunternehmen“ musste ich ziemlich überarbeiten und stattdessen sind viele tolle vegane unternehmen und organisationen in der liste meiner traumunternehmen aufgenommen worden.
    was ich genau nach meinem bachelor mache, steht noch in den sternen. bevor ich meinen master mache, möchte ich noch praktika machen und reisen und mich sozial engagieren.

    den traum von einem blonden dänen(wahlweise auch schwede oder norweger) und einem haus dort habe ich übrigens auch 😉

    • das freut mich zu hören!
      und mir ging das ganz genauso. ich wollte mal bei procter&gamble arbeiten.
      was ich dir nur wärmstens empfehlen kann, ist die outreach tour von peta2. infos dazu sind hier http://www.peta.org/about/intern-at-peta/default.aspx. scroll einfach nach unten. da reist du und hast ein praktikum 🙂 und bist natürlich auch sozial engagiert.
      hahaha, ich bin ja mal gespannt, ob sich dieser traum für uns verwirklichen wird. beide gastmütter von mir spekulieren auf einen brünetten 😉

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s