Affen-Törtchen aka Muffins mit Banane, Schokolade und Erdnüssen.

Affen-Törtchen. (Morgen geht es übrigens weiter mit den veganen Tipps, aber falls ihr fürchtet, auf leckere Muffins verzichten zu müssen, wenn ihr euch vegan ernährt: hier ein weiteres tolles Rezept, welches euch das Gegenteil beweist :))


Es gibt wieder Muffins 🙂 Freut ihr euch?! Wenn ich viel zu tun habe, gibt es keine bessere Methode (ok, mir fällt doch noch was ein ;)) als Backen um zu entspannen. Ich finde es einfach so therapeutisch,  Teigzutaten zu vermischen, etwas Schönes zu produzieren und dann den leckeren Duft Frischgebackenes einzuatmen. Ich bin generell einfach so gerne in der Küche ♥

Ich mag zwar viel lieber herzhafte Sachen und bin auch kein Fan von Schokolade, aber ich backe gerne mit Kakao. Besonders gerne, wenn ich Besuch bekomme, oder wie bei PETA im Praktikum, für die Kollegen.

Dieses Rezept kommt ganz ohne Ei-Ersatz aus, aber die Banane hilft für die Bindung.
Und warum „Affen“-Muffins? Na, weil man in Amerika zu der Kombination von Schoki, Bananen und Erdnüssen „Monkey“ sagt. Warum auch immer. Und „Affen-Muffin“ ist mal etwas anderes 😉

eta: ich habe eben mal gegoogelt und es gibt sie wirklich. Monkey Muffins. Uah!

Wer mag, kann den Teig auch in eine Kuchenform füllen, denn als Kuchen macht er sich ebenso gut wie als kleine Törtchen.

Affen-Törtchen (mit Schokolade, Banane und Erdnüssen)

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten + ca. 15 Minuten Backzeit
Zutaten für 12 Muffins oder einen Kuchen:

  • 2 Tassen Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 1/3 Tasse Erdnussbutter (ich habe Erdnussmehl von TJ´s genommen, das ist fettfrei und wird mit Wasser angemischt. Bio, wenn es geht, weil die konventionellen Erdnüsse stark belastet sind) eta: wenn ihr echte PB nehmt, könnt ihr die 3 EL Fett weglassen! (Danke, Jana :))
  • ¼ Tasse Zucker (nach Bedarf könnt ihr mehr nehmen, ich mag es einfach nicht so süß)
  • 1/2-2/3 Tasse Pflanzenmilch (der Teig sollte dickflüssig sein)
  • 1 reife Banane
  • 3 EL Alsan oder Kokosfett (Alsan ist die beste vegane Margarine. Guckt euch nur mal die Zutaten von anderen an… Oder besser nicht.)
  • 4 EL Kakaopulver
  • ½ Tasse Schokotropfen
  • optional: zerkleinerte gesalzene Erdnüsse, ca 1/2 Tasse.

Zubereitung:

Mit ♥Liebe♥ Backen, Leute!
Die Banane mit dem Zucker, dem Fett, der Erdnussbutter und der Milch cremig rühren. Ich habe dazu den Vitamix genommen, das ging besonders schnell.
Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, nach Bedarf sieben, damit es besonders fein wird. Schließlich die Bananenmasse unterheben und gut mixen. In Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C für ca. 15 Minuten backen.

Die Förmchen sind von Dunnes (Irland). Ich bin sicher, jemand hätte gefragt 😉

Wer mag, kann die fertigen Muffins noch mit einer Schokoladenganache oder mit Puderzucker verzieren.

Guten Appetit!

Inspiration für dieses Rezept:  Emily´s Chewy Vegan Chocolate Chip Cookies und Mama Pea´s Chocolate Chip Cookies aus ihrem Buch Simple Meatless Meals the Whole Family Will Love. (wobei ich mich frage, wie ich von diesen Rezepten auf meines gekommen bin… haha)

Advertisements

5 Kommentare zu “Affen-Törtchen aka Muffins mit Banane, Schokolade und Erdnüssen.

    • jaaaaaa! Ich nehme ausschließlich Vollkornmehl. Wirklich. Ich backe und koche NIE mit Weißmehl, auch nicht mit weißem Zucker. Und sie sind richtig gut 🙂 Viel Spaß schon mal beim Backen 🙂

  1. So, jetzt kam ich endlich mal zum Backen 🙂
    Ich hab das Rezept etwas verändert, 2 Bananen (ich lieeebe Bananen), dafür weniger Fett und kein Kakao (weil der Mix aus Banane, Erdnussbutter (crunchy bei mir, also Stückchen auch gespart) so guzt geschmeckt hat, das ich Angst hatte, es würde zu schokoladig) Außerdem liebe ich Vollkornmuffins!
    Sie sind gerade im Backofen, also der Teig war auf jeden Fall hamma!

    • yeah 🙂
      das freut mich riesig! Ich hatte total vergessen zu schreiben, dass bei der Verwendung von echter PB natürlich das andere Fett weggelassen werden kann.
      Ach, ich freu mich so, dass sie dir gut schmecken 🙂

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s