Erinnerungen und ein englisches Dinner.

Ich habe mir vorhin einen französischen Zopf geflochten und dabei extra eng geflochten, damit es besser hält. Dabei musste ich an meine Turn-Zeiten zurückdenken, denn da haben die Mütter uns Mädchen auch immer die Haare fest zusammenbinden müssen. Sehr beliebt war es, dass die Mütter sich gegenseitig Tipps gegeben haben, denn wenn eine die Haare schön hatte, wollten die anderen das natürlich auch. Mir tut meine Mama im Nachhinein noch leid, da sie nicht so besonders talentiert ist, wenn es um das Haaremachen geht und ich als Kind darüber so frustriert war, dass ich sogar geweint habe. Kein Scherz. Einmal, als meine Mama nicht da war, wollte mein Vater mir 2 Zöpfe flechten und hat mich glauben lassen, dass er das kann… oh weh. Ich glaube, ich habe meine hellblauen Seehund-Haargummis aus Wut auf den Boden gepfeffert (nach diesem Erlebnis habe ich die „Fähigkeiten“ meiner Mutter mehr geschätzt ;)). Und wer jetzt Mitleid mit mir hat: meine Mutter konnte am Ende sogar den Fischgräten-Zopf! Hossa.

Daran habe ich ewig nicht gedacht. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell Erinnerungen zurückkommen; oft so plötzlich, ausgelöst durch ein Bild oder einen Geruch.

Wenn wir schon beim Thema Turnen sind, hier 3 coole Videos.

Sie ist unglaublich:

Wie gut ist sie bitte?!?! Auf YouTube findet ihr noch weitere Videos von ihr, falls ihr Interesse habt. Zum Beispiel dieses hier:

Und jetzt zum Dinner! Ich habe mich nämlich erinnert, das Kartoffeln manchmal ganz gut schmecken ;). Im Grunde bin ich nicht so der Fan, muss ich sagen.

Im Supermarkt habe ich dann Kartoffeln für den Ofen gesehen und hatte sofort folgendes Essen vor Augen:

Ok, vielleicht nicht ganz so, aber an Baked Beans habe ich in jedem Fall gedacht 🙂

Die Kartoffel habe ich ohne Vorkochen im Ofen gebacken (ohne sie abzudecken oder einzuwickeln in Alu-Folie) und es hat prima geklappt.

Dazu die erwärmten Baked Beans (zuckerreduziert und ohne Aromen und Farbstoffe, wenn schon Dosenfutter, dann halbwegs gesund!) und, weil es ohne frisches Gemüse nicht geht, Babyspinat und Cocktailtomaten. Außerdem gab es, wie man vielleicht erkennen kann, einen ordentlichen Schuß Chilli-Sauce (ich habe eine ganz tolle ohne Knoblauch und Zucker gefunden!!)

Es war sooo lecker. Wirklich sehr gut. Und schön scharf.

Habt ihr auch solche „memory flashbacks“? Wenn ja, wollt ihr welche teilen? Sind ehemalige Turner/innen unter euch?

Advertisements

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s