Freitags-Favoriten!

Danke für euer tolles Feedback auf den letzten Post! Schön, dass wir alle gut miteinander umgegangen sind in den Kommentaren. So soll es sein.

Oh Himmel, diese Woche ging super schnell rum! Das lag aber auch an meinem neuen Nebenjob, der übrigens sehr toll ist.

Hier meine Favoriten der Woche:

1. Meine Fähigkeit, zu rechnen. Ich weiß nicht, warum, aber wenn ich nach meinem Alter gefragt werde, sage ich neuerdings immer „23“ oder sogar „21“ (ernsthaft!!!), obwohl ich im November 24 geworden bin. Aber: ich kann Mathe (haaaaaaaahahahaahahaaaha. Ok, genug gelacht, wenn ich es kann, mag ich Mathe wirklich! Ich werde nie die 1 in der einen Arbeit vergessen… das war schön) und dadurch beweisen, dass ich wirklich 24 bin, wenn ich keinen Ausweis zur Hand habe 😉

2. iTunes. Ich liebe es einfach! Letztes WE habe ich meinen iPod neu installiert und hatte viel Spaß beim Playlists zusammenstellen.

3. Gemüse-Pizza ohne Käse. Der Käse fehlt einfach überhaupt nicht!!

4. TK-Mais. Nur vom Korn ist er besser. Der aus der Dose hingegen… bah.

5. Merlot. Mein Lieblings-Rotwein.

6. Magnolien.

7. Diese Post-Its. Wie geil sind die denn bitte?!?! Ich fass es nicht.

8. Doodle-Books. Besonders beim Telefonieren kritzel bzw. male ich und diese Blöcke sind nicht nur dafür genial, sondern regen auch noch die Kreativität an- Score! Man kann z.B. Eulen in Bäume malen oder Gesichter in vorgegebene Kreise. Jedes Blatt bietet etwas anderes. Macht wirklich Spaß. Und dass einer der Blöcke pink ist, schadet auch nicht, finde ich.

9.Veganer Kuchen.

10. Oatly. Soja-Sahnen kaufe ich grundsätzlich nicht aufgrund der darin enthaltenen Zutaten und insofern schaue ich gar nicht erst nach Sahne-Alternativen, aber im Supermarkt stand ich auf einmal direkt davor und hab es dann (nach dem Zutaten-Check) gekauft und befinde es für sehr, sehr gut! Keine Aromen oder E-Stoffe und der leckere Hafer-Geschmack, den ich so mag, ist auch dabei. Ich habe bereits erfolgreich Dressing hergestellt und Saucen verfeinert. Mitkochen finde ich nicht so prima, aber nach der Garzeit ins Essen geben ist umso besser. Der Geschmack  bleibt dabei besser erhalten und man braucht auch weniger.

Schönes Wochenende allerseits!!

Advertisements

19 Kommentare zu “Freitags-Favoriten!

  1. Du hast recht – kein Mensch braucht Käse auf der Pizza. Am besten schmeckt sie wirklich ohne. Ich esse eigentlich Mais aus der Dose ganz gerne. Als TK-Produkt kenne ich den nur mit Erbsen und Karotten. Aber vielleicht sollte ich mal wieder suchen, ob es den auch bei uns gibt.
    Hab ein schönes Wochenende!

    • Probier mal Mais, wenn du den findest (ich habe den mal im Tegut gesehen zum Beispiel). Der ist wirklich um Welten besser als der aus der Dose und spart zudem noch Verpackung und ist stets ohne Zucker und Salz.

  2. Stimme dir auch absolut zu, dass man keinen Käse auf Pizza braucht. Der Käse überdeckt nur den Geschmack von Soße & Belag.
    Jeder Omni verpasst was! 😀

  3. 1. Aach, ich bin 18 und wurde letztens im Bus gefragt, ob ich schon eine Erwachsenen-Karte kriege, das heißt ich wurde für 15 gehalten 😀 Und du siehst auch noch so jung aus, da würde keiner an 21 zweifeln.
    3. Allgemeine Zustimmung!!
    10. Welche Zutaten meinst du? Ich hab immer das Gefühl, Kopfschmerzen von Sojasahne zu kriegen..
    Schönes Wochenende!

    • Ach ja, 15… ist das lange her!!
      Die Zutaten sind unterschiedlich, fangen an bei natürlichen Aromen, gehen über viel Zucker und reichen bis zu Palmöl.
      Ich hoffe, du hattest ein tolles WE!

      • Palmöl?! Wääh, das habe ich noch nie gesehen, aber das ist ja blöde. Ich halte das für nicht vegan, auch wenn da verschiedene Positionen zu existieren.
        Ich habe immer das Gefühl, von Sojasahne Kopfschmerzen zu kriegen. Naja.

        Hatte ich und ich hoffe, du auch!
        Eine schöne Woche! 🙂

      • Du meinst, du hälst Palmöl für un-vegan?
        Das kann doch gut sein, dass du von Sojasahne Kopfweh bekommst! So gesund ist das ja auch nichts. Ich merke auch immer direkt, wenn ich mal Zucker zu mir nehme.
        Ja, ich auch 🙂
        Danke, dir ebenfalls!

  4. Bei mir gibts jeden Sonntag vegane Pfannkuchen (die in Berlin Eierkuchen genannt werden, ergo vegane Eierkuchen:-))) natürlich mit Sahne. Ich mische zwei verschiedene Sahnearten, zuerst wird Kokosmilch (Alnatura glaub ich) mit dem Quirlstab fest gerührt, danach klassisch diese Sojasahne zum Aufschlagen aus dem Bioladen, die in der blauen Tetratüte mit dem Mixer. Natürlich mit weißem Todesindustriezucker. Anschließend werden beide Sahnen noch miteinander vermischt, die beiden Eigengeschmäcker, die für sich selbst nicht so toll sind, heben sich in der Mischung nämlich auf. Wers dickflüssiger mag kann Sahnesteif nehmen oder Eiersatz. Letzteres ist im Prinzip ein auf Stärke basierendes Verdickungsmittel. Ich nehme den aus dem Reformhaus, Name hab ich jetzt nicht parat.

    • Ach ja, die Eierkuchen/Pfannkuchen-Diskussion 😉 Mit der hatte ich in Berlin manchmal Probleme! Aber ich habe noch nie gehört, dass man die mit Sahne isst?! Interessant, dass du 2 Sorten mischst.
      Ich habe übrigens gestern zum Frühstück Pfannkuchen gegessen, nachdem ich deinen Kommentar gelesen hatte.

  5. Musst du mal probieren, schmeckt wirklich klasse. Am besten zusammen mit heidelbeeren, Walnüssen und Ahorn-Sirup. Als „Grundierung“ ist diese Zahrbitter-Schokopaste von Alnatura super. Mehr als zwei Pfannkuchen schaffe ich nicht…

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s