Kokos-Kekse

Hey friends!

Da es heute ein Feiertag ist, starte ich die neue Woche mit einem Rezept für superultraleckere Kekse, die nicht nur nach Kokos, sondern auch irgendwie nach Weihnachten schmecken, da sie stark an Kokos-Makronen erinnern!

Ich hoffe, ihr genießt die freien Tage und das tolle Wetter! Ich gehe ohne 50er Sonnencreme gar nicht mehr aus dem Haus…

Hier also das Rezept. Die Kekse sind total einfach in der Zubereitung und innerhalb von wenigen Minuten zusammengerührt. So ein ähnliches Rezept habe ich mal (unvegan) mit meinen irischen Gastkindern gebacken, und es abgewandelt, als ich für Lorens (Fan Nr. 111 auf Facebook) Kekse gebacken habe!

Makronige Kokos-Kekse

Zubereitungszeit: 10 Min. + ca. 10 Min. Backzeit

Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Zutaten für ca. 32 Kekse

  • 80g Fett (ich habe Kokos- und Sonnenblumenöl genutzt)
  • 70g Süßstoff (ich habe Rohrohrzucker verwendet)
  • 100g Mehl (Ich habe VK genommen)
  • 110g Kokosraspeln
  • 2,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiersatz oder 2 TL Stärke- oder Sojamehl mit Wasser angerührt und schaumig gemixt

Zubereitung:

Den Eiersatz vorbereiten und mit den restlichen Zutaten vermischen. Die Fettmenge kann bestimmt noch ein bisschen weiter reduziert werden, wenn man mag. Mit den Händen kleine Bällchen formen und auf ein Backblech setzen, oder mit 2 Teelöffeln Häufchen formen. Die Kekse gehen nicht doll auseinander im Ofen, also muss man keine zu großen Abstände lassen.

Bei 200°C für ca. 10 Min. backen, bis die Kekse hellgelb sind.

Guten Appetit!

Advertisements

4 Kommentare zu “Kokos-Kekse

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s