Elephant Nature Park, Chiang Mai, Thailand

Eines meiner Reise-Highlights war ganz sicher Chiang Mai und nicht nur wegen den tollen veganen Optionen in jedem Restaurant.

Ich habe mir einen lange gehegten Traum erfuellt und bin fuer einen Tag zum Elephant Nature Park.

Davor habe ich ewig Research gemacht, weil ich auf gar keinen Fall in einen Park wollte, in welchem man auf Elefanten reiten darf, die Elefanten angekettet werden oder fuer Vorfuehrungen missbraucht werden.
Und glaubt mir, davon gibt es etliche.

Der Elephant Nature Park ist ein ganz wunderbarer Ort und online gibt es ganz viele Dokumentation darueber.

Ich hatte eine komplette Tour gebucht, mit einem persoenlichen Guide fuer unsere 8 Leute grosse Gruppe, und wir hatten veganes Lunchbuffet und Snacks inklusive.

Vegan Lunch Elephant Nature Park

Los ging es mit der aufregenden Fahrt zum Park selbst. Dort angekommen wurden wir herumgefuhert und konnten sehen, wo Rescue Hunde und Katzen gehalten werden – es gibt hunderte von Tieren hier, und ebenso viele Freiwillige, die fuer Kost und Logis helfen.

Es gibt zudem einen grossen Garten, in dem ganz viel Gemüse selbst angebaut wird.

Garden Elephant Nature Park

Danach durften wir die Elefanten fuettern und unser Guide erklaerte uns, woher die Elefanten kaemen, wie sie hiessen und welche Merkmale sie haetten.

Es war so deutlich, dass unser Fuehrer wirklich genau wusste, was im Park ablaeuft und wie man sich um Elefanten verhaelt – er war ganz grossartig.

Wir haben den Elefanten dann Melonen und Kuerbis gefuettert und sogar 2 Babies gesehen.

11130185_10203793765115775_3183512946254583992_n

Bis auf die Babies sind alle Elephanten aus Gefangenschaft und durch Spenden aufgekauft worden.

Die meisten haben richtig schlimme gesundheitliche Problem, viele sind in Myanmar eingesetzt worden und sind dort durch Landminen gelaufen, die ihnen Gliedmassen wegsprengten.

Arzt-Bericht ENP

Andere hingegen sind so schlimm mishandelt worden, dass sie nun blind sind.

Elefanten ENP

Der Elefant rechts im Bild ist blind.

Auch gibt es etliche Elefanten, die Spuren von ihren vorangegangen Taetigkeiten davontragen, z.B. musste eine Elefantenkuh tag ein tag aus Touristen tragen und das Gestellt war so schwer, dass sie sich die Huefte gebrochen hat und nun fuer den Rest ihres Lebens hinkt. Von den Narben auf ihrem Ruecken mal abgesehen.

Der schlimmste Fall fuer mich war aber eine Elefantenkuh, die gepaart werden sollte, sich aber mit dem Mann nicht verstand. Statt es einfach sein zu lassen, wurden die Elefanten gezwungen und die Kuh regelrecht vergewaltigt. Sie brach sich Ruecken, Huefte und Bein.

Elephant Nature Park 10985936_10203793776276054_6371080113158542401_n 18493_10203793757755591_6375989118459221147_n 11094691_10203793757955596_5073410787541179223_n

Aber das Gute ist, dass im ENP kein Elefant mehr leiden muss.

Sie bekommen exclusives aerztliches Treatment, rund um die Uhr Fuersorge und, was ich super fand, duerfen mit ‚Freunden‘ zusammen sein. So, wie die Elefanten sich zusammen finden, duerfen sie sein, beispielsweise 2 Kuehe sind Freundinnen und haben sich den ganzen Tag nicht voneinander getrennt – sie sind auch nachts zusammen.

Nach der Fuetterung sind wir dann ueber das Gelaende geschlendert und unser Guide hat uns erklaert, wo der Arzt ist, wo die Elefanten schlafen (in einem grossen eingezauemten Gehege, da es so viele Wilderer gibt und viele Elefanten geklaut wurden), etc.

Guide Elephant Nature Park

Jeder Elefant hat einen persoenlichen Guide, der aufpasst, dass es seinem Tier gut geht und er in keine Scherereien kommt (wir haben einen kleinen Kampf gesehen, und das war kein Spass!). Der Guide geht mit dem Elefant mit und ist nicht direkt neben im, sodass der Elefant wirklich seine Ruhe hat.

Waehrend der Tour kamen wir in den Genuss eines weiteren Highlights: eines der Babys ist auf unsere Gruppe zugekommen und wurde immer schneller. Bald war klar, es rennt uns um und unser Guide hat uns angewiesen, ganz ruhig aufzustehen (wir standen mehrere hunderte Meter entfernt auf dem Rasen) und wegzugehen.

Doch das Baby war schneller und hat beinahe einer Frau einen maechtigen Tritt verpasst, der nur in die Hose ging, weil unser Guide das Baby zur Seite geschoben hat.

Das war aber nicht alles: Das Baby hat dann getroetet und ploetzlich ist seine Herde losgerannt, sodass der Staub flog. Gluecklicherweise ist das Baby zurueck gegangen und wurde von seiner Mama und einer Tante direkt in die Mitte genommen.

Elephant Nature Park Baby Elephant

Zu sehen, wie sich Elefanten um ihre Kinder kuemmern, war unglaublich beeindruckend und auch wenn uns allen echt die Knie geschlottert haben, war es doch ein tolles Erlebnis, weil man merkt, dass die Elefanten hier wild sein duerfen – und das ist genau der Grund, warum ich den Park so mag.

Es ist ein grosser Fluss Teil des Grundstücks und nach der Tour durften wir helfen, die Elefanten zu baden: wir konnten Eimer mit Wasser füllen und diese dann über die Elefanten schütten. Es hat so viel Spass gemacht und die Tiere haben es richtig genossen.

Elefanten Baden Bathing elephants

Danach sind sie noch im Wasser umhergetobt und dann konnten wir nach dem darauffolgenden Lunch (super lecker und reichhaltig und typisch Thai!) den Elefanten beim Schlammbaden zuschauen und Fotos mit einzelnen Tieren machen.

Da alles vom Wohlbefinden der Elefanten abhängt, gibt es hier keine Garantie. Ein Elefant zum Beispiel liebt unseren Guide und kein anderer durfte an sie ran – unsere Gruppe konnte dann Fotos mit ihr machen.

2 Elefanten waren einfach nicht gut drauf und man durfte nicht in ihre Naehe.

Unser Guide hatte wahnsinnig viel Geduld und er wusste auf jede Antwort eine Frage.

Ein lustiges Erlebnis hatten wir, als wir einen Elefant mit seinem Guide sahen, welcher im Baum lag.

Ein Traktor mit Heu kam vorbei und der Elefant ist schnurstracks hinter dem Traktor her und der Guide hat erstmal nicht bemerkt, dass der weg war, hahaha. Er hat dann aber 2x nur seinem Namen gerufen und der Elefant blieb sofort stehen.

Hier dürfen Elefanten übrigens nicht geschlagen werden, sondern werden lediglich mit ‚positive reinforcement‘ ‚gezähmt‘.

Ich kann jedem den ENP nur wärmstens empfehlen, wenn ihr euch fuer Elefanten interessiert und haette ich Zeit gehabt, dann haette ich auf jeden Fall wie geplant ein Volunteer-Programm mitgemacht.

Ich werde nie vergessen, wie sich Elefantenhaut anfühlt 🙂

Elefantenhaut

Mehr Informationen darüber findet ihr ENP – Visit + Volunteer. Es gibt auch einen Clip Lek – The Elephant Keeper auf YouTube mit der Gründerin.

Advertisements

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s