Dr. Bronner – Produkte, die ich wirklich richtig mag.

Dr. Bronner Paket

Dr. Bronner Paket

Das erste Mal habe ich in den Staaten von Dr. Bronner gehört und war begeistert, dass die Produkte so natürlich und vor allem für meine Haut super verträglich waren. Es werden keine Inhaltsstoffe wie Parabene, Paraffine, Farbstoffe oder PEG´s verwendet und das etwas, bei dem ich beim Kauf von Kosmetikprodukten ganz besonders achte.

Nachdem ich wieder in Deutschland war,  hatte ich gleich geschaut, aber leider waren die Produkte hier noch nicht erhältlich. (Dies war in 2012).

Nun ist es soweit und umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich Lust auf ein Testpaket hätte! Logo 🙂

Bereits im Dezember (2013 – ich kann nicht fassen, wie lange ich nicht gebloggt habe…) habe ich ein Probepäckchen bekommen und mich riesig gefreut, als ich alles ausprobiert hatte, als ich über Weihnachten daheim war.

Dr. Bronner Produkte

Ich finde alle Produkte super, auch wenn ich das Zitrusduschgel vom Duft her nicht so gerne mag wie Lavender, aber ich bin generell in Kosmetik nicht so der Zitrusfan, muss ich sagen. Nur Wasser mit Zitrone mag ich gerne.

Der Rosenduft ist ein TRAUM und ich hatte dieses Duschgel in Windeseile aufgebraucht.

Den Naked Balm hatte ich über den Winter in der Handtasche dabei und habe in als Allround-Produkt verwendet und war wirklich dankbar, dass ich ihn hatte.

Lavendelseife nehme ich sowieso immer, insofern war das ein toller Zusatz im Paket. (Habe ich auch nachgekauft)

Lipbalm-technich gesehen ist das Dr. Bronner Produkt nicht mein Favorit, aber er pflegt trotzdem super gut.

Was ich am Duschgel liebe ist, dass es schäumt und man nur eine ganz geringe Menge benötigt.

Ich habe wirklich trockene Haut und habe das Gefühl, diese Produkte spenden extra Feuchtigkeit.

Dr. Bronner arbeitet jedoch mit Palmöl, eine Zutat, welche ich mittlerweile aufgrund der ethischen Problematik komplett vermeide. Nachdem ich mir die Unterlagen durchgelesen habe und auch im Netz recherchierte, kann ich sagen, dass Dr. Bronner kein gewöhnliches Palmöl benutzt. Vielmehr haben sie eine eigene Fair trade Plantage!

Ich habe trotzdem noch ein etwas gemischtes Gefühl dabei, aber ich habe mehr Glauben in sie als bei den „sustainable palm oil“ labels.

Mittlerweile sind die Produkte fast vollstaendig aufgebraucht (nur vom Labello und Desinfektionszeug habe ich noch etwas) und habe schon gut nachgefuellt. Das Desinfektionsspray haben mittlerweile etliche von meinen Freunden und ich habe zu Weihnachten neue Seifen und Duschgels bekommen.

Ich kann Dr. Bronner wirklich nur jedem empfehlen und hoffe, ihr probiert sie mal aus.

Hier in der UK gibt es sie auch bei TK Maxx zu wirklich günstigen Preisen und wie gesagt, kann man sie mittlerweile auch online bestellen.

Noch einmal herzlichen Dank für die tollen Produkte!

Advertisements

Review: Lavera (Dekorative Kosmetik)

Es ist kein Geheimnis, dass ich ein riesen Fan von Lavera Naturkosmetik bin. Ich habe bis jetzt jedes (!) Produkt von ihnen vertragen und bin einfach ehrlich begeistert von der Marke.

Mir ist es sehr wichtig, Naturkosmetik zu verwenden (auch wenn ich ein paar konventionelle Produkte benutze), weil es sowohl für den Mensch, als auch die Natur besser ist. Wenn man sich überlegt, was alles in das Abwasser gelangt,… ich hatte ja in der Ausbildung ein Fach, Wirtschaftsdienst, in welchem wir uns mit der Zusammensetzung von Putzmitteln, etc. beschäftigt haben und es war teilweise wirklich erschreckend, zu erfahren, welche Stoffe Schaden bringen.

Jedenfalls habe ich schon früh natürliche Kosmetik verwendet und jetzt als Veganerin ist es mir noch wichtiger, dass ich gute Produkte verwende, die ohne Tierversuche auskommen.

Kürzlich bekam ich von Lavera einige Produkte für Gesichtspflege und Natur Make Up zum Testen:

Lavera Proben (von den Tütchen hatte ich noch mehr)

  • Mangomilch Haarkur
  • Mineral Rouge Powder in apricot
  • Trend Sensitiv Double Black Mascara
  • 24h Feuchtigkeitscreme
  • Balancecreme
  • Natural Liquid Foundation

Mangomilch Haarkur:

Wer mich kennt, der weiß, dass ich Mango LIEBE und ich habe früher (ich glaube, als ich 15 war, ehrlich, das ist so ewig her!) immer das Mangomilch Shampoo von Lavera genommen, bis es kurze Zeit verschwand (ich weiß gar nicht, ob es aus dem Sortiment genommen wurde oder lediglich nur bei mir nirgendwo mehr erhältlich war). Ich war total begeistert und genauso begeistert bin ich von der Kur. Sie riecht absolut super, ist leicht aufzutragen und auszuwaschen und meine Spitzen waren schön weich.

Würde ich dieses Produkt kaufen: Ja.

Feuchtigkeitscreme:

Diese Creme riecht auch ganz wunderbar, lässt sich gut aufträgen, zieht schnell ein, und habe sie sehr gerne genommen. Allerdings habe ich wirklich trockene Haut, und zwar war die Creme tagsüber OK, nachts brauchte ich allerdings eine fettere Creme.

Würde ich dieses Produkt kaufen: Ja, als Tagescreme.

Balancecreme:

Ich bin total allergisch gegen Calendula und habe daher die Creme-Pröbchen weitergegeben.

Würde ich dieses Produkt kaufen: ähm, wenn ich als Allergie-Monster zu Fasching gehen will- vielleicht 😉

Rouge:

Zuerst fiel mir auf, wie unpraktisch die Verpackung ist. Es ist zwar nicht so toll, mit etwas Negativem zu beginnen, aber die Packung macht für mich KEINEN Sinn. Erstmal wirkt das Design ziemlich billig und dann finde ich es auch mega unsinnig, dass man den Spiegel nur sieht, wenn man das Rouge hochklappt. Ich hoffe, die Fotos zeigen, was ich meine. Und der Pinsel… ich glaube, ich habe noch nie so einen schlechten Rouge-Pinsel gesehen.

die Verpackung…

Ja, der Pinsel. Muss ich mehr sagen?

So, das war es dann auch mal mit der Meckerei.

Positiv ist das Rouge selbst. Obwohl ich anfangs zögerlich war, ob das Rouge nicht zu orange und dunkel für mich ist, so ist es doch wirklich total schön. Mit einem richtigen Pinsel lässt es sich gut auftragen und hält auch wirklich lange. Es lässt sich auch ziemlich gut wieder entfernen.

Im Winter wäre das Rouge definitiv zu stark für mich, da ich ziemlich blass bin, aber jetzt ist es total ok!

Würde ich dieses Produkt kaufen: Wahrscheinlich, allerdings würde ich es nur für daheim und mit eigenem Pinsel benutzen, da es mir für unterwegs zu unpraktisch ist. Ich mag die Rouge-Verpackungen, bei denen der Spiegel direkt im Deckel ist.

Mascara:

Mascara- ich könnte nicht ohne sie leben und nehme momentan keine Naturkosmetik, weil ich einfach keine gefunden habe, die mich überzeugt. Ich hatte keine großen Erwartungen und dies zahlte sich aus. Die Mascara besteht aus 2 Seiten für Länge und Volumen und während die Wimpern wirklich schön lang gezaubert werden mit der Wimperntusche (auch, wenn die Wimpern die Farbe nicht so gut aufnehmen bzw. es sehr natürlich aussieht), so nützt die Volumenseite absolut nichts.

Insgesamt ist das Ergebnis nicht prickelnd, da es sehr natürlich ist, und ich persönlich lieber doller getuschte Wimpern mag. Aber selbst für Leute, die es natürlich mögen, ist diese Wimperntusche zu unspektakulär.

Im Vergleich habe ich für das, was ich mit 1x Auftragen meiner konventionellen Mascara erziele, 5 Aufträge gebraucht.

Außerdem ging die Mascara ziemlich schwer wieder ab, hat aber gar nicht so gut gehalten. Nach 9h auf der Arbeit hat sie ganz schön geschmiert. Weiterhin hat die Mascara kleine Bürstchen, und diese mag ich nicht, weil sich die Wimperntusche 1.) schwerer auftragen lässt und 2.) nach dem Auftragen nicht so schön aussieht. Größe ist eben doch wichtig…

Als Info für euch: dieses Wimperntusche ist nicht vegan. Ich habe sie trotzdem getestet, da ich es mit Bio-Bienenwachs nicht ganz so eng sehe. Natürlich achte ich darauf, wenn ich Produkte kaufe, aber bei Mascara hört bei mir der Spaß auf.

Würde ich dieses Produkt kaufen: Nein, nein, nein.

Foundation:

Wo soll ich anfangen?! Das Make Up… ich LIEBE es. Es ist soo angenehm auf der Haut, eher wie eine Creme, statt einer Foundation, es lässt sich ganz leicht verteilen und riecht total gut. Es ist super verträglich und deckt auch wirklich schön ab.

Und vor allem hält es wirklich lange UND lässt sich leicht entfernen.

Würde ich dieses Produkt kaufen: JA!!

Zusammenfassend bin ich wirklich zufrieden und ABSOLUT begeistert von der Foundation. Wirklich.

So, das war es. Wenn jemand Fragen hat, nur zu!

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an Lavera für die kostenfreie Bereitstellung der Produkte und den netten Kontakt.