Freitags-Favoriten

Es ist mal wieder so weit!!
Schon Mitte November- ist das nicht verrückt???

1. Mein Geburtstag vor knapp 2 Wochen. Ich hatte SO eine tolle Zeit und wurde mit Liebe überhäuft 🙂 Inklusive dem veganen Karottenkuchen, der mich morgens erwartete im Office! Rocked my world! So gut, ehrlich.
2. Edamame.
3. Vanille-Sauce mit Zimt.
4. Hempstead Heath in London. So schön, es ist unglaublich und man MUSS einfach mal da gewesen sein, wenn man in London war!
5. Lana Duck 😀


6. Die Tatsache, dass meine amerikanische Kollegin mir Sachen aus den Staaten mitbringen will 🙂 Fingers crossed, dass sie einen TJ findet!
7. Jojo´s. Oh, wie habe ich sie geliebt und heute habe ich gemerkt, dass die Liebe nicht verklungen ist!
8. Rote Bete Hummus, selbstgemacht.
9. Granatäpfel.
10. Heute habe ich ein veganes Dinner bei Freunden, die nicht vegan leben- wie cool ist das bitte?? Ich freue mich RIESIG!!

In diesem Sinne: lasst euch das Wochenende schmecken und macht das Beste daraus!

Laut.de – Freunde, dreht auf!

Ich habe letztens das Watergate Album gegoogelt und bin darüber auf laut.de gestoßen. Und was soll ich sagen? Ich bin infiziert. Ich höre seit ein paar Tagen ausschließlich Musik über deren Seite über laut.fm (den Button dazu findet man unten links auf der Seite). Man kann zwischen diversen Genres wählen und die Musik ist zumindest bei den Channeln, die ich gehört habe, einmalig gut.
Es gibt super viele unterschiedlichen Kategorien und etliche Unterkategorien und ich glaube, es ist wirklich für jeden Musikgeschmack etwas dabei, wenn man sich die Genres ansieht.
Ich liebe zwar iTunes sehr und höre auch mal gerne Radio (meistens SWR3, wenn ich hier daheim bin, oder BigFm), aber oft will ich einfach mal etwas Neues hören.
Laut.de kann ich von ganzem Herzen nur empfehlen, ich bin absolut begeistert!
Auf der Website kann man allerdings nicht nur geniale Musik hören, sondern findet auch tolle Infos zu Musik allgemein. Sie reichen von aktuellen Events in großen Städten Deutschlands zu Neuigkeiten im Musik-Business und zur Vorstellung von Künstlern.

Auf der Internet-Seite sagt es so schön „Wir sind laut.de. Seit 1998. Wer etwas von Musik versteht, liest uns. Und wer nichts von Musik versteht – auch. “ Find ich gut. Wie gesagt: es ist etwas für jeden dabei (sogar Schlager gibt es!). (Der einzige Manko ist der, dass die Seite nicht ganz so übersichtlich ist bzw. nicht so easy zu navigieren ist und gerade für nicht so Computer-Versierte ist es schwierig, sich zurechtzufinden.)
Checkt es mal aus!

Ich höre seit gestern übrigens diesen Channel.

Friska Viljor

Wisst ihr, was ich total vergessen habe, euch in diesem Post zu sagen?! Ich habe mit dem Vitamix erfolgreich und innerhalb von wenigen Sekunden PUDERZUCKER hergestellt! Dazu habe ich einfach Vollrohrohrzucker in den Mixer gegeben und pulverisiert. Total super.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————

Ich mag nicht nur Elektro ziemlich gerne, sondern auch Indie Rock.

Eine Freundin (Hi, Kristin!) hat mir Friska Viljor empfohlen und schon beim Anhören des 1. Liedes von ihnen war ich überzeugt.

Die Musik der schwedischen Band, welche aus Daniel Johansson und Joakim Sveningsson (und noch ein paar anderen Schweden) besteht,  ist wirklich einzigartig und vor allem die Texte sind ziemlich cool.

Hier ein paar Hörbeispiel für euch, aus dem Album „For New Beginnings“:

Ist es nicht schön?

Manwhore.

Noch eines aus dem gleichen Album. Es ist live aufgenommen. Ich finde, die sehen einfach total nett und sympathisch aus und so, als könnte man eine Menge Spaß mit denen haben!

Und jetzt noch etwas von einem anderen und neueren Album, „The Beginning of the Beginning of the End“:

Ich könnte noch endlos weiter Songs von Friska Viljor posten, aber ihr könnt ja bei Interesse selbst googlen und euch die Lieder anhören! Denn sie sind wirklich alle empfehlenswert.

Die Band gründete sich in 2005, als sich die damaligen Freundinnen der Mitglieder von ihnen trennten. Mehr zu den Anfängen gibt es auf laut.de zu lesen.

Dieses Jahr sind Friska Viljor übrigens noch in Mannheim, hier der Link zu den Show-Details.

Zum Abschluss noch ein Interview mit den 2en:

Was sagt ihr? Cool, cool, sehr cool oder vielleicht nicht so cool?