Meine Bestellung bei bio-apo!

Letztes Jahr wurde mir von bio-apo erzählt und ich bin so begeistert, dass ich diesen tollen Tip gerne mit euch teilen möchte!

Wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von Naturkosmetik und finde dort fast alle meiner favorisierten Marken- und das zu einem total günstigen Preis!

Ich habe gleich eine große Bestellung aufgegeben und mich riesig gefreut, als ich in Deutschland angekommen dann das Paket auspacken konnte 🙂

Es wird auf bio-apo ein wirklich großes Sortiment angeboten, von Gewürzen über Naturdrogerie und -kosmetik, Bücher, Reinigungsmittel und vieles mehr. Ich habe jedoch nur Gewürze, Kosmetik und Rescue Tropfen für die Nacht bestellt. Ich schwöre auf Rescue-Tropfen und alles, was mir auf natürliche Weise beim Einschlafen hilft 🙂IMG_1073

Der Kontakt bei bio-apo war toll und das Paket ist auch ganz fix angekommen.

Perfekt für alle, die gerne günstige einkaufen.

Nicht alle Produkte sind vegan (und auch nicht gekennzeichnet, aber ich weiß inzwischen, was geeignet ist und was nicht. Im Zweifel auf der Website der Firma schauen!) und nicht alle Marken finde ich gut, doch trotzdem ist alles dabei, das ich gut finde.

Ich habe Folgendes bestellt:

Naturkosmetik (Sachen von Lavera, Weleda und Dr. Hauschka)

Bio-Gewürze unter Naturdrogerie (Herbaria Gewürzmischungen. Es gibt tatsächlich welche ohne Knoblauch :))

Bachblüten (Resuce Night)

Der einzige Minuspunkt für mich ist die Navigation und Layout der Website, aber da ich im Online Marketing arbeite, darf ich ruhig anspruchsvoll sein 😉

Kennt ihr bio-apo schon?
Oder habt ihr sonst noch andere tolle Tips?

Ich bin ein riesen Online-Shopping Fan, also her mit den guten Vorschlägen!

Unvegane Schuhe bei Pretty Ballerinas und vegane Einkaufsmöglichkeiten in London

Einige von euch haben es schon bei Facebook gelesen: ich habe bei Pretty Ballerinas angefragt, welche Schuhe vegan sind. Leider habe ich eine sehr unbefriedigende Antwort bekommen. ALLE Schuhe enthalten mindestens eine Leder-Innensohle.

Ich finde es wahnsinnig schade, da ich die Ballerinas einfach traumhaft schön finde und die Qualität ganz hervorragend ist.

Immer wieder stelle ich fest, dass es schwierig ist, gute (und bezahlbare) vegane Schuhe zu finden. Leder hat sich als „bestes“ Schuhmaterial ziemlich etabliert und ich bin beispielsweise mit dem Glauben aufgewachsen, dass nur Lederschuhe richtig gute Schuhe seien. Ich muss allerdings zugeben, dass ich aus meiner bisherigen Erfahrung sagen muss, dass die meisten Lederschuhe wirklich besser sind als ihre Textil-Alternativen. Zumindest mit den Schuhen, die ich habe. Ich weiß, es gibt auch tolle vegane Schuhe, die habe ich nur nicht (NOCH nicht ;)).

Hier jedenfalls die Antwort von Pretty Ballerinas (welche übrigens einen mega guten Customer Service haben- die erste Email war innerhalb von 5 Minuten beantwortet!):

Unfortunately as checking the models you selected, I realised that of course, all of our ballerinas have leather inner soles, so none of them would be 100% textile.

The nearest option would be Jane as the only part that is leather besides the interior lining is the silver toecap, or Grace which is velvet with a rubber sole but again has leather inner soles.

Wie gesagt, es ist schade.

Jetzt zu erfolgreicheren Shopping-Trips. Ich liebte London schon als Vegetarierin, da es hier in jedem Supermarkt vegetarische Lebensmittel gibt bzw. in jedem Restaurant fleisch- und fischfreie Speisen angeboten werden, und als Veganerin ist es nicht anders. Lebensmittel-Einkäufe sind hier so einfach, nicht zuletzt, da die meisten Produkte gekennzeichnet sind, wenn sie für Vegetarier/Veganer geeignet sind.

Auf meiner Einkaufsliste habe ich Empfehlungen stehen und hoffe, sie helfen euch weiter, wenn ihr mal in der UK unterwegs seid 🙂

Provida: veganes Bio Make Up

Momentan suche ich neues Make Up, und zwar Foundation und Rouge.
Bisher war ich treue Anhängerin von Benefit und habe wirklich jahrelang deren Produkte verwendet. Das letzte Rouge hielt unglaubliche 5 Jahre!!
Ich habe wirklich schon ewig darauf gewartet, dass es leer geht, sodass ich mir ein neues kaufen kann.

Bisher habe ich mit „natürlichem“ Make Up keine super Erfahrungen gemacht, wenn ich da z.B. an die Dr. Hauschka Mascara oder Foundation denke… Die meisten Produkte, die ich bisher probiert habe, haben ihre eigentliche Wirkung bei mir verfehlt und deshalb habe ich häufig zu „unnatürlichen“ Produkten gegriffen. Da ich selten Foundation trage, finde ich es nicht so schlimm, wenn ich mal konventionelle Produkte (vegan+tierversuchsfrei) zu verwenden.

Bei Provida hatte ich allerdings Hoffnung. Ich benutzte schon seit längerer Zeit Cremes von ihnen und bin höchst zufrieden.
Also habe ich gefragt, ob ich mal ein bisschen Make Up testen könnte und fand dann folgendes Päckchen vor:

Cool, oder?!
Die Pröbchen konnte ich mir vorher aussuchen, bzw. habe ich sie nach meinem Hauttyp bestimmen lassen.

Das erste, das mir auffiel: nur 3 Pröbchen kann ich für meine wirklich helle Haut auch nehmen.
Getestet habe ich:
Bio Make Up (extra light, light)
Bio Cover Make Up (naturell)
Alima Rouge Luminous Shimmer Blush (Dhalia, Lotus)
Alima Mineral Satin Matte Foundation (Grundierung) Puder (Cool 01)

Alle Produkte sind in kontrollierter Naturkosmetik Qualität und viele der Sachen des demeter-zertifizierten Unternehmens sind vegan.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich supersupersupersupersuper empfindliche Haut habe und bei Provida habe ich bisher wirklich nur extrem gute Erfahrungen gemacht. Ich habe bisher ausnahmslos alle Produkte einwandfrei vertragen. (Und mir speziell Produkte ohne Kamille oder Calendula ausgesucht, da ich gegen diese Stoffe allergisch bin)

Zum Bio Make Up

Wie alle Provida Produkte riecht es super lecker, ist total gut hautverträglich, lässt sich prima auftragen und wieder entfernen, jedoch erfüllt es keine Make Up Eigenschaften. Es ist wie eine seeeeehr neutrale getönte Tagescreme und deckt kein bisschen ab. Ich weiß nicht, ob die dunkleren Töne besser decken, aber zumindest extra light und light sind nicht so toll.

Zum Cover Make Up

Wie das Bio Make Up ist es toll in der Handhabung, und wie der Name schon sagt, deckt es auch toll ab. Es sieht sehr natürlich aus und ich habe es sogar extra zum Sport getestet und bin begeistert. Dieses Make Up ist wirklich toll und „a little goes a long way“. Ein tolles Produkt.

Zum Rouge

Ich bin ein absoluter Rouge Fan und genauso wie Mascara gehört es einfach zu jedem Make Up dazu! Ich bevorzuge rosa/apricot Töne, die warm schimmern und mit Dhalia und Lotus und haben sich diese Wünsche erfüllt. Auch das Rouge lässt sich toll auftragen, riecht super, ist absolut gut verträglich. Es hält sehr gut und hat meine Erwartungen übertroffen.

Zum Foundation Puder

Ich finde es vor allem zum Fixieren toll, da es super natürlich aussieht, mattiert und das Make Up besser hält. Wenn man es pur verwendet, ist es aber auch schön, da es sehr natürlich aussieht. Allerdings deckt es nicht sehr ab.

Fazit:

Ich bin begeistert von den Produkten und hätte niemals erwartet, dass sie so gut halten. Selbst lange Tage (mit Arbeit) sind kein Problem und ich werde mir mit Sicherheit einige von den Produkten kaufen (ich habe es besonders auf das Rouge abgesehen).

Generell kann ich Provida nur empfehlen, sie haben wirklich fabelhafte Produkte zu wirklich guten Preisen, wie ich finde. Schaut mal bei Provida vorbei! Alle veganen Produkte sind speziell gekennzeichnet und auf Tierversuche wird komplett verzichtet 🙂

PETA T-shirts aus den USA.

Vielleicht habt ihr es bei Facebook schon gesehen, aber ich habe mir aus den USA PETA Shirts bestellt und mich riesig gefreut, als das Päckchen da war.
Viele haben mich gefragt, ob alles gut geklappt hat, also kommt hier ein kleiner Bericht.

Zuerstmal: was habe ich bestellt?

Die Produkte findet ihr hier im PETA Shop. Es lohnt sich, regelmäßig reinzuschauen, da häufig neue Produkte dazukommen. Ich liebe die Sachen einfach!

Qualität

Die von mir bestellten T-Shirts und das Top haben eine super Qualität. Die Marke dahinter ist American Apparel und alle Produkte sind aus reiner Baumwolle.

Im Gegensatz zu manch anderen Herstellern stinken die Produkte überhaupt nicht (kennt ihr das, wenn es manchmal so doll chemisch riecht?).

Auch nach dem Waschen ist der Aufdruck noch super.

Ich bin sehr zufrieden.

Kosten

Natürlich muss man für den Versand extra zahlen, bei mir waren es 20 Dollar.

Die Ware selbst ist nicht sondernlich teuer, wie ich finde, und außerdem tut man PETA etwas Gutes, insofern würde ich auch ein paar Euro mehr bezahlen 😉

Mein geliebtes „Fuck Fur“ Top kostet 16 Dollar, das finde ich wirklich absolut ok.

Versand

Da die Sachen direkt aus den USA kommen, dauert es ein Weilchen, bei mir etwas über 4 Wochen. Ich wusste es schon vorher, da ich mit dem zuständigen Mitarbeiter in den USA gemailt habe (die Sachen, die ich wollte, hatten wir in LA nämlich nicht im Lager, insofern musste ich aus der Zentrale bestellen, und da ich Angst hatte, dass die Sache nicht rechtzeitig ankommen, habe ich sie nach Deutschland schicken lassen.)

Wenn man weiß, dass man etwas warten muss, kann man sich darauf einstellen.

An sich war alles super, das Paket war platzsparend gepackt, es lag noch eine Broschüre über Pelz dabei, alles top.

Positives

Die Sachen selbst. Ich trage alles mit Stolz und freue mich, dass ich jetzt noch etwas Neues tragen kann!

Positiv fand ich auch, dass ich gleich die Info bekommen habe, dass der Versand länger dauert. Diese Info kam direkt auf der Bestell-Seite.

Die Kleidungsstücke sind nicht extrem modern geschnitten, d.h., man sieht beim Bücken nicht gleich den ganzen Hintern, was ich sehr gut finde.

Negatives

Die Größen.

Wirklich, Leute, man kann nicht seine normale Größe bestellen. Das Top ist Gr. S und fällt aus wie Gr. 40, das lila T-Shirt in Gr. M fällt aus wie Gr. 36… Ich habe ja noch andere PETA-Shirts, und da genau dasselbe erlebt.

Mein „Test on tubes, not bunnies“-Shirt habe ich in Gr. M und es ist super weit.

Fazit:

Ich würde jederzeit wieder etwas bestellen.

Mein Tip: tut euch zusammen und spart an den Versand-Kosten.

Borough Market, London.

Schon bei meinem 2. London-Besuch habe ich den Borough Market entdeckt und die Liebe hält nach wie vor an.

Immer, wenn ich in London bin, mache ich mich auf zum Markt, verkoste dort alle möglichen Köstlichkeiten und schieße tausende von Fotos. Und manchmal kaufe ich sogar etwas 😉

Auf dem Borough Market gibt es hauptsächlich Essen (zu 98%, würde ich sagen) und das reicht von Olivenöl über frisch gepresste Säfte, Chutneys, deutschen Würstchen, saisonales Gemüse zu noch warmem Foccacia und Brownies.

Es gibt so viel zu sehen, zu kosten und zu erleben und bei jedem Besuch entdeckt man etwas Neues.

Wobei ich zugeben muss, dass ich inzwischen meine Lieblings-Stände habe. Ich liebe gutes Olivenöl und bin immer mit dabei, wenn es darum geht, dutzende von Sorten zu probieren.

Der Markt ist immer gut gefüllt mit tollen Ständen und hungrigen Menschen.

Auch wenn es viele Möglichkeiten gibt, Fleisch und Fisch zu kaufen, so sind doch auch einige Stände dabei, die ausschließlich vegane und vegetarische Spezialitäten verkaufen.

Frühstücken, bevor man auf den Markt geht, wird nicht empfholen 🙂

Geöffnet hat der Markt von Donnerstag bis Samstag zu folgenden Zeiten:

  • Donnerstag von 11-17h
  • Freitag von 12-18h
  • Samstag von 8-17h

Die nächste Station ist London Bridge.

Der einzige negative Punkt ist der, dass es nicht viel Bio-Obst und -Gemüse gibt. Ich habe zum Beispiel nur an einem Stand Bio-Äpfel gefunden, was ich etwas enttäuschend fand.

(Und die Preise sind teilweise etwas happig.)

Als Tipp an euch: der Markt findet teilweise in Hallen statt, die meist kühl sind. Nehmt euch, auch wenn die Sonne scheint, eine Jacke mit!

Hier ein paar Impressionen vom letzten Besuch.

Ich war im (Whole Food´s) Paradies und bin enttäuscht von Accessorize.

Was wollt ihr zuerst?!
Die gute oder die schlechte Nachricht?

Ok, ich entscheide 😉

Zuerst die schlechte, dann kann man sich auf die gute freuen.

Ich war immer ein riesen Fan von Accessorize, dem britischen Accessoire-Hersteller (ich verlinke mit Absicht nicht), und besitze auch einiges von ihnen. Jedes Mal, wenn ich in England und Irland einen Laden gesehen habe, bin ich schier ausgeflippt und habe mir meistens auch etwas gekauft.
Mittlerweile hat sich mein „Kauf-Rausch“ ja gelegt, doch in den ersten Accessorize musste ich trotzdem gleich reingehen, weil es einfach IMMER bezaubernde Sachen gibt.
Gleich am Eingang sah ich etwas Neues: Kosmetik. Schön verpackt, bunte und glitzernde Inhalte- passend zum Rest im Laden. Doch ich wäre nicht ich, wenn ich nicht nachgefragt hätte, ob die Kosmetik vegan sei und an Tieren getestet würde.
Mir begegnete eine dieser Verkäuferinnen, die nicht wissen, was es heißt, wenn an Tieren experimentiert wird. Stellt sie euch vor, mit einem breiten Lächeln: „Ja, wir testen, aber die Nagellacke nicht! Guck mal hier, die Lipglosse, die sind so schön, blablablablabla“. Und natürlich konnte sie auch nicht verstehen, als ich sagte, ich hätte kein Interesse an den Produkten. Ich hatte eh nicht vor, mir etwas zu kaufen, da ich in der Regel für Naturkosmetik bin, aber mich hat es in dem Moment so aufgeregt, dass Accessorize, die ich ja sehr mochte, so etwas Blödes macht.
Ich schaute mich ein letztes Mal im Laden um, machte dann auf dem Absatz kehrt und ging hinaus. Es ist ultra schade, weil sie wirklich hübsche Sachen haben, aber ich möchte solch ein Unternehmen nicht supporten. Wirklich richtig schade. Aber wenn ich so etwas weiß, dann kann ich nicht mehr mit gutem Gewissen dort einkaufen und solche Versuche dann dadurch indirekt unterstützen.
Accessorize #fail

Jetzt aber auf zu dem positiven Erlebnis!

In Amerika schon war ich begeistert von Whole Foods, und umso mehr habe ich mich gefreut, als ich herausgefunden habe, dass auch in London WF´s vertreten sind 🙂

Gestern war ich dann dort und habe eine ganze Stunde im Laden verbracht. Lebensmittel-Einkäufe zählen zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, ernsthaft.

WF ist ein bisschen wie Bio Company, nur mit mehr Auswahl, noch internationaleren Produkten und es nicht alles in Bio-Qualität. Einfach ein Top-Laden.

Ich habe so gute Produkte gekauft: Bio-Äpfel, eine Leinsamen-Mischung …

Seid ihr schon einmal in einem Whole Foods gewesen? Wenn ja: Hand auf´s Herz, wie viel Geld habt ihr dort gelassen?

Ich verabschiede mich mit ein paar Fotos und schreibe noch ein paar Sätze an meinem Diplom weiter (ich habe ja sonst nichts zu tun…). Aber am Freitag treffe ich mich mit einer alten Aupair-Freundin aus Irland 🙂 Nur daheim sitzen geht ja auch nicht!

Hier einige Eindrücke:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… mit Süßkartoffeln und Buchweizen!

cool 🙂

Ich habe mir das 3. von rechts gekauft- super gut!

TOM´s of Maine! Ich habe doch gesagt, es gibt deren Produkte auch in der UK.

yikes. Stolzer Preis.

Asiatische VOLLKORN-Nudeln!!

P&S oder: Gewürzparadies

Als Marketingstudentin (noch 4 Monate! wohoo! Jetzt bloss nicht an das Schreiben der Diplomarbeit denken…) bin ich ein totaler „Sucker“ für gut aufgemachte Produkte und Websiten. Dann bin ich auch gerne bereit, ein bisschen mehr zu zahlen. Wenn dann noch der Service stimmt, bin ich absolut begeistert!

Bei der Firma, die ich euch hier vorstellen will, ist das genau der Fall. „Einfach toll“ ist alles, was mir zu ihnen einfällt.

Meine Freundin hat mir von ihnen erzählt, weil sie weiß, wie viel und gerne ich koche und ich muss diesen Tip unbeding mit euch teilen!

Hier geht es zu Pfeffersack und Soehne, der tollen Firma 🙂

Dieser Screenshot verhilft euch schon zu einem ersten Eindruck. Ein tolles Design, welches die Qualität der Produkte wiederspiegelt und dieses Unternehmen zudem von anderen abgrenzt.

Sieht das nicht soooo toll aus?! Ich bin wirklich ein Fan 🙂

An Produkten gibt es die ganz gewöhnlichen Gewürze, wie Paprika, Pfeffer oder Thymian, aber auch exotische, die man nicht in jedem Supermarkt bekommt, wie zum Beispiel Galgant oder Szechuanpfeffer.

Die Gewürze und Kräuter sind zu 90% in Bio-Qualität und kommen alle in diesen hübschen Tongefäßen. Es gibt sie entweder im Ganzen oder gerebelt/geschnitten- keine gemahlenen Gewürze, was ich ja eh viel besser finde, weil der Geschmack dann richtig zur Geltung kommen kann.

Alles ist handverpackt und wird CO2-neutral versandt.

Und die Firma sitzt in Koblenz 🙂 (Als Rheinland-Pfälzerin muss ich mal Patriotismus zeigen an dieser Stelle ;))

Von meiner Freundin ein paar gesponserte Fotos, die Produkte und Verpackung zeigen.

Schön, schön, schön 🙂

Wie meine Freundin gesagt hat „SUPER verpackt, der Karton war pickepacke voll mit Holzwolle, es KONNTE also gar nichts kaputt gehen. Die einzelnen Töpfen waren mit einem dünnen Papier umwickelt, also alles sehr sorgfältig und mit Liebe – das hat man gesehen!“

Die Gewürze an sich sind auch super, die Paprika ist außergewöhnlich fruchtig.

Ich freue mich schon riesig, wenn meine Gewürzevorräte sich dem Ende neigen und ich mir bei Pfeffersack und Soehne neue bestellen kann 🙂

Danke nochmal, Melie, für diesen super Tip!

Gewöhnlich kaufe ich meine Gewürze ja in Asia-Märkten (bzw. habe ich noch Restbestände aus Dubai), aber ich mache für eine tolle Aufmachung und Qualität gerne Ausnahmen!

Wo kauft ihr in der Regel eure Gewürze und Kräuter ein?

Einkaufen auf Amerikanisch.

Ernsthaft? GEROLSTEINER????Anderer Supermarket, anderes Sortiment. Trader Joe´s. Endlich war ich da, nachdem ich auf so vielen amerikanischen Blogs schon so viel darüber gelesen habe.

Der beste Tofu, den ich jemals gegessen habe:

Nächstes bestes Produkt:

Sooooo gut.

Bio-Sellerie! Ich habe die Dreckige Dutzend Liste immer im Kopf.

Noch ein paar Sachen 🙂

Die Almond Butter ist OUT.OF.THE.WORLD!! Sooooo gut, mir fehlen tatsächlich die Worte, um sie zu beschreiben.

Ich werde sie definitiv zuhause mal nachmachen und dazu einfach Mandeln rösten und mit etwas Salz im Mixer zu Butter mixen, dann Leinsamen rösten und unterheben.

Und die zuckerreduzierte Marmelade ist wirklich zuckerreduziert und gar nicht süß, so toll!

Haferflocken MÜSSEN sein!!

Der Mann im Geschäft, der eingepackt hat (nicht mehr der in Trader Joe´s), war etwas verwirrt, als ich ihm meinen Beutel gab, aber ich finde es echt furchtbar, dass hier alles plastikverpackt ist und wenigstens 2 Tüten konnte ich sparen 😉

Brown Rice Pasta einfach so im Supermarkt,  kein health food store oder so. Wie toll! Und ganz natürlicher Sojajoghurt und „cream cheese“ 🙂

Can´t wait to try these!!

Es gibt hier wirklich viele, wie man denkt, „typisch“ amerikanische Produkte, aber es gibt eben auch gesunde Dinge!

Einkaufen hier macht auf jeden Fall super viel Spaß 🙂

Frage des Tages: Habt ihr schon mal Almond butter gegessen? Ich liebe Erdnussbutter, aber Mandelbutter schmeckt mir NOCH besser.

update: die Mandelbutter ist ein T♥R♥A♥U♥M. Ups, hatte ich ja bereist erwähnt. Aber ich sage es gerne nochmal. Sie ist sooooo gut 😀