Veganer roher Rotkohlsalat mit 4 Zutaten.

Ich liebe Stir-Frys (ohne meinen Wok könnte ich nicht leben), und am liebsten mag ich bunt gemischtes Gemüse dafür- wenn möglich, verwende ich alle Farben des Regenbogen und Rotkohl ist auch dabei.

Beim letzten Einkauf habe ich dann den kleinsten Rotkohl gekauft, den ich finden konnte, und ihn trotzdem seit 2 Wochen im Kühlschrank, da er nicht aufzubrauchen zu gehen scheint!

Während ich das Gemüse für mein Stir-Fry zusammenschnippelte, erinnerte ich mich an einen Salat im 222, welcher rohen Rotkohl enthielt.

Ich hatte noch einen grünen Kohl da (ich habe noch nie einen ähnlichen in Deutschland gesehen. Hier heißt es „Spring Greens“ und habe dann beschlossen, beide Sorten zu mischen.

Dazu Olivenöl, Balsamico und Salz- fertig!Rotkohl Salat

Roher Rotkohlsalat

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Zutaten:

  • Rotkohl
  • „Spring Greens“ nach Wunsch
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Salz
  • evtl. Pfeffer

Zubereitung:

Den Rotkohl in feine Streifen schneiden, mit etwas Olivenöl und Balsamico vermischen und mit Salz würzen.

Normalerweise verwende ich immer Gewürze und Kräuter, aber hier ist das einfach nicht nötig.

Bei den Angaben verwendet einfach jeder die Menge, die er mag. Ich habe für ca. 200g Rotkohl und 100g Spring Greens 2 TL Balsamico, 2 TL Olivenöl und ca. 1/4 TL Salz genommen.

Guten Appetit!

Freitags-Favoriten

1. Den neuen Arbeitsvertrag in den Händen halten und sich freuen, dass man ab jetzt nun wieder die Haare offen und JEDEN Nagellack, den man mag, tragen kann. Freiheit, ich liebe dich! (Meine Kollegen werde ich zwar unglaublich vermissen, aber ich bin ja nicht aus der Welt!)contract Arbeitsvertrag
2. Sushi Feast deluxe.veganes Sushi, Sushi Feast
3. Rohes Müsli. Das hatte meine Freundin bei planet organic bestellt und ich liebe es. Es schmeckt gesund, und das mag ich.rohes Müsli, raw muesli, be real
4. Geduld haben. Bis 3 zählen, bevor man schnauft (ich schnaufe gerne, wenn mich etwas nervt, und rolle die Augen, seufze und schnalze meine Zunge- es ist eine wahre Freude, wenn mich etwas ankotzt, das sag ich euch :D). Dies gilt aber auch für Sachen wie Tofu auspressen. Es macht einen RIESEN Unterschied, ob man Tofu zwischen 2 Tellern mit Kraft auspresst, oder etwas Schweres obendrauf legt, GEDULDIG stehen lässt und dann die Flüssigkeit abgießt. Bitte probiert Version 2.
5. Mit einem veganen Kuchen alle Omnivoren zu überzeugen! Ich habe das Rezept für den Deep Dish Cookie Pie von Katie etwas abgewandelt und noch mit einer Schoko-Glasur versehen und an meinem letzten Tag mit zur Arbeit genommen.
6. Trockenshampoo. Es ist jeden Penny wert. Und es hat exakt den gleichen Effekt wie im Video! Ehrlich! (Das Video ist hier: Batiste how to usebatiste dry shampoo)
7. Dieses tolle Buch. Meine Kollegin hat es mir ausgeliehen, als wir über Paulo Coelho gesprochen haben und bereits nach der 1. Seite wusste ich, dass ich dieses Buch lieben werde.veronika decides to die- paulo coelho
8. Ernten, was andere säen! In diesem Fall eine Erdbeere und Frühlingszwiebeln, die meine Mitbewohnerin auf unserem Balkon gepflanzt hat, und die ich ernten durfte, als sie im Urlaub war.
9. Roher Rotkohl-Salat.Rotkohl Salat
10. Ushi-Videos. Meine Favoriten seht ihr hier!

(„I don´t like to eat animals“, haha)

(ich finde es toll, dem Donny zuzusehen, wie er verzweifelt)

Es gibt noch mehr auf YouTube, wenn ihr noch was zum Lachen braucht 😉

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Wochenende!!