Wo man in London gut vegan essen kann.

Wie man sich denken kann, gibt es in London nicht nur ganz schoen viele vegane Restaurants, sondern man findet auch in „gemischten“ Restaurants viel Veganes.

Hier 18 Locations, zu denen ich immer gerne mit Freunden gehe.

OMNI:

Yalla Yalla – nicht ausdruecklich vegan, aber bietet viele vegane, mediterrane Optionen und ist perfekt fuer Snacks und ein Glas Wein.

Pho – mein neues Lieblingsrestaurant und bequemerweise kann ich hinlaufen zur Battersea Location 😉 Das Menu ist nicht vegan, aber es gibt unter jedem Gericht vegane Optionen. ALLES schmeckt super. Soooooo lecker.

Tumnan Thai – der beste Thai in meinen Augen, der super viele vegane Gerichte hat, die alle traumhaft schmecken. Besonders lecker ist der Tofu mit Thai-Basilikum, Zwiebeln, Paprika und Chilli und die Curries.

Khan’s – direkt neben dem Thai und hat ebenso viele vegane Gerichte. Das Naan kann ohne Butter bestellt werden. Besonders lecker sind die Samoas, da selbst gemacht und das Pumpkin Curry.

Maoz – super leckere vegane und glutenfreie Falafel mitten in Soho. Das Beste ist das Salatbuffet. Unbedingt probieren: die hausgemachte Limonade. In den kalten Monaten gibt es auch eine tolle Linsensuppe.

Ask Italian – eine italienische, sehr veganer-freundliche Kette. Super lecker ist die glutenfreie Pasta. Das Chillioel ist sehr zu empfehlen.

San Carlo Cicchetti – tolle, authentisch italienische Atmosphaere und suuuuper Weinangebot. Trotz dem fleisch- und fischlastigem Menu gibt es viele vegane Gerichte bzw. kann man den Kaese weglassen. Die Pizza und Bohnen mit Zitronen sind fantastisch.

Massis – mein allerliebster Libanese in der Stadt. Die Falafel sind die besten in ganz London. Es gibt etliche vegane Gerichte und besonders lecker ist auch der Mangosaft.

Gourmet Burger Kitchen – Suesskartoffel Pommes, normale Pommes mit Rosmarin, Eistees und vegane Burger mit Ananas, Erdnusssauce und Alfafasprossen… Das Menu ist grossartig und fuer jeden Geschmack etwas dabei.

VEGETARISCH/VEGAN:

Ms Cupcake – vegane Cupcakes und andere Backwaren. Ein Muss fuer jeden Veganer. Der beste Cupcake ist der Ferrero Rocher.

Mildreds – vegan/vegetarisch. Eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants. Die Artischocken als Vorspeise sind fantastisch! Der Detox Salat hingegen total langweilig.

222 Veggie Vegan – machen sehr gute vegane Gerichte, nur beim Wein hapert es oft. Das Buffet ist sehr zu empfehlen.

Tibits – Buffet mit unfassbar guten Gerichten und man bezahlt nach Teller. Es gibt auch eine grosse Getraenkekarte und die Location ist, nahe Piccadilly, ideal.

Food for Thought – direkt am Covent Garden ist dieser winzig kleine Laden, bei dem man am besten Take-Away holt. Alle Gerichte darf man probieren und besonders die Salate sind super lecker.

Inspiral Lounge – bekannt fuer ihr veganes, auf Cashews basierendem Eis. Das Restaurant ist in Camden und man ist gleich neben dem Wasser.

Beatroot Cafe – auch super zentral in Soho, es gibt Smoothies und mehr und das Essen ist echt lecker. Erinnert mich immer an Food For Thought, wobei ich letzteres mehr mag.

Sagar – ein veganer/vegetarischer Inder 🙂 Ebenfalls zentral in der City gelegen.

Vantra Vitao – eines meiner liebsten veganen Restaurants, direkt auf der Oxford Street. Das Buffet ist super und alle Gerichte schmecken total lecker. Das Essen ist ziemlich gesund und naehrhaft.

Dies ist natuerlich nur eine Auswahl, aber ich kann wirklich alle Restaurants ausnahmslos empfehlen.

Treffen mit der Veltenbummlerin (+ Besuche im 222 Veggie Vegan Restaurant und bei Ms Cupcake)

Vor ein paar Wochen hat sich etwas einmaliges Tolles ergeben.

Die Veltenbummlerin war mit Mann hier in London, bevor sie nach NY weitergeflogen sind (ein Reisebericht wird übrigens auf Linda´s Blog folgen!).

Linda hat mich nach veganen Restaurant-Empfehlungen gefragt und das habe ich doch gleich genutzt, um ein kleines Blogger-Treffen zu veranstalten!

Wenn ihr Linda´s Blog noch nicht kennt, müsst ihr unbedingt mal vorbeischauen. Dort findet ihr vegane Reisetipps weltweit, gepaart mit ein paar landestypischen (teilweise extra veganisierten) Rezepten, die alle super lecker klingen.

Als die beiden angekommen sind, wurde ich gleich mit einem total süßen Päckchen (GLITZERTÜTE!!! Uuuuh, Linda kennt mich ;)) überrascht-

drin waren ein veganes Rasiergel (das hatte ich mir bestellt) und ein super lustiges Buch, sowie tolle Aufkleber. Ein Button war auch noch dabei, der es nicht auf das Bild geschafft hat. Ist das nicht mal so lieb? Ich habe mich riesig darüber gefreut.

Hier in London haben wir uns schließlich erst fürs 222-Veggie Vegan Restaurant entschieden, bevor wir für Cupcakes weiter nach Brixton zu Ms. Cupcake gefahren sind.

Der Tag war nicht nur super sonnig (einer der wenigen Tage im Jahr, die sich nach Sommer anfühlen…), sondern auch extrem lecker und vor allem unterhaltsam. Das Essen im 222 war übrigens super super toll und ich werde definitiv noch eine seperate Review zu dem Restaurant schreiben. Alles Essen ist low fat, low sodium, no GM und wenn möglich Bio und regional 🙂

Linda ist einfach ein Goldstück und ihr Mann ist auch total nett und hat, obwohl er auf den Aufenthalt in London eigentlich gar keine Lust hatte, alles tapfer mitgemacht!

Aber ich meine, bei dem Anblick der Cupcakes… 😉 Da kann man doch gar nicht anders, als glücklich sein!

Bei Ms Cupcake bekommt man nicht nur Cupcakes im Übrigen, sondern alle möglichen veganen Süßigkeiten. Täglich gibt es wechselnde Sorten im Angebot und man hat es nicht leicht, sich für etwas zu entscheiden. Da ich Zucker nicht so gewohnt bin, hatte ich wirklich einen leichten Zucker-Schock und gerade den Blueberry-Cheesecake-Cupcake konnte ich nicht essen, dafür war aber der Ferrero-Rocher-Cupcake umso leckerer!! Wer Süßes mag, der wird Ms Cupcake lieben, so viel ist sicher!Ms Cupcake London

Wir haben über alles mögliche gequatscht und die Zeit ist wirklich wie im Flug verstrichen!!

Ich hoffe, dass wir ein solches Treffen bald mal wiederholen können, fürs erste müssen wir den Kontakt aber über die Sozialen Netzwerke beschränken.

Noch einmal ganz lieben Dank an Linda und ihren Mann für den schönen Tag in der schönsten Stadt der Welt!! Und zum Abschluss noch ein lustiges Bild von den beiden : Ja ja, typisch Blogger 😉