Ein Reise-Update: Das Ende meiner Reise oder Ich bin in Sydney gelandet!

Als ich London verlassen habe, hat mir jeder prophezeit, dass ich mich

A) verlieben wuerde

B) nicht mehr nach London zurueckkommen wuerde

C) wahrscheinlich nach Australien ziehen wuerde

Das alles habe ich belacht.

Aber genau so ist es gekommen, und ich kann seit geanu 2 Wochen Sydney mein neues Zuhause nennen 🙂

Und obwohl ich niemals gedacht haette, dass ich eine andere Stadt als London veganer-freundlich finden wuerde… Sydney ist das reinste Paradies fuer Veganer!!!!

Es gibt etliche vegane Restaurants, in wirklich jedem Restaurant gibt es mindestens vegetarische Gerichte, jeder Supermarkt hat mehrere Sorten Tofu, Pflanzendrinks, diverse Ur-Getreideprodukte, vegane Muesliriegel und eine super Auswahl an Obst und Gemuese.

Einen Post mit Bildern dazu findet ihr hier auf meiner Facebook-Seite.

Selbst vegane Kosmetikprodukte zu bekommen ist mega einfach – auch hierfuer kann man einfach in einen Supermarkt gehen!

Bisher war ich meistens japanisch essen und muss sagen, dass mich das Sushi hier echt umhaut.

Spicy Tofu, Seaweed Salad, Chilli Avocado oder Teriyaki Tofu, man bekommt alle erdenklichen Geschmacksrichtungen.

vegan sushi avocado sushi japanese dinner vegan jap soup

Ich freue mich schon riesig darauf, die Restaurants hier weiter zu erkunden.

2 Kommentare zu “Ein Reise-Update: Das Ende meiner Reise oder Ich bin in Sydney gelandet!

  1. Klingt super! So sollte es immer sein 😀
    Kannst du jetzt einfach so in Sydney bleiben oder wie ist das Vorgehen um dort bleiben zu dürfen??

Fragen? Anregungen? Wünsche? Oder einfach nur ein "Hallo"?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s